K.L.A.R. Literatur-Kartei

'Na und, dann sind die eben rechts!', Literatur-Kartei

7.-10.Klasse

Verlag an der Ruhr
 

Produktinformationen

  • Erscheinungsjahr 2010
  • ISBN 9783834605061
  • Autor Hartmann, Luisa
  • Art des Produktes Loseblatt-Sammlung

Beschreibung

Unterrichtsmaterial für Lehrer an weiterführenden Schulen (Förderschule, Hauptschule, Realschule, Gesamtschule), Fach: Deutsch, Förderunterricht, Klasse 7-10 +++ Der Schwerpunkt der Literatur-Kartei zur Klassenlektüre "Na und, dann sind die eben rechts" aus der K.L.A.R.-Reihe liegt auf der Leseförderung und dem sinnentnehmenden Lesen mit besonderer Förderung leseschwächerer Schüler. Anhand von handlungsorientierten Aufgaben sowie Rätseln, Lückentexten und Fragen zum Inhalt kontrollieren die Schüler ihr Textverständnis. Sie analysieren und reflektieren Handlung, Motive und Figuren des Jugendromans. Schreibaufträge, Diskussionsanregungen und weiterführende Informationen motivieren sie, sich mit den Kernthemen der Lektüre zu beschäftigen. Im Hinblick auf aktuelle Entwicklung der rechten Szene in Deutschland und anderen Ländern widmen sich die maßgeschneiderten Arbeitsblätter und Kopiervorlagen der Geschichte des Rechtsradikalismus und Nationalsozialismus. Wie wird jemand überhaupt rechtsradikal? Sind alle Rechten Skinheads? Welche Rolle spielt faschistische Musik? Kann ich Neonazis an ihrer Kleidung erkennen? Die Jugendlichen erarbeiten Antworten auf diese und viele weitere Fragen und erhalten dabei praktische Tipps, wie sie mit Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und Antisemitismus im Alltag umgehen können. Zum Inhalt des Romans: Kristin wohnt zusammen mit ihren Stiefgeschwistern bei ihrer Mutter. Sie kümmert sich um die Kleinen und erledigt die ganze Hausarbeit, fühlt sich dafür aber kein bisschen respektiert. Zum Glück gibt es Carl, Kristins neuen Freund. Er versteht sie wirklich und gibt ihr endlich die Aufmerksamkeit, die sie sich immer gewünscht hat. Und auch in seinem Verein findet sie immer mehr Akzeptanz. Dass seine Freunde ziemlich rechts sind, will Kristin nur langsam einsehen. Und selbst wenn - deshalb ist Carl doch kein schlechter Mensch ...
Unterrichtsmaterial für Lehrer an weiterführenden Schulen (Förderschule, Hauptschule, Realschule, Gesamtschule), Fach: Deutsch, Förderunterricht, Klasse 7-10 +++ Der Schwerpunkt der Literatur-Kartei zur Klassenlektüre "Na und, dann sind die eben rechts" aus der K.L.A.R.-Reihe liegt auf der Leseförderung und dem sinnentnehmenden Lesen mit besonderer Förderung leseschwächerer Schüler. Anhand von handlungsorientierten Aufgaben sowie Rätseln, Lückentexten und Fragen zum Inhalt kontrollieren die Schüler ihr Textverständnis. Sie analysieren und reflektieren Handlung, Motive und Figuren des Jugendromans. Schreibaufträge, Diskussionsanregungen und weiterführende Informationen motivieren sie, sich mit den Kernthemen der Lektüre zu beschäftigen. Im Hinblick auf aktuelle Entwicklung der rechten Szene in Deutschland und anderen Ländern widmen sich die maßgeschneiderten Arbeitsblätter und Kopiervorlagen der Geschichte des Rechtsradikalismus und Nationalsozialismus. Wie wird jemand überhaupt rechtsradikal? Sind alle Rechten Skinheads? Welche Rolle spielt faschistische Musik? Kann ich Neonazis an ihrer Kleidung erkennen? Die Jugendlichen erarbeiten Antworten auf diese und viele weitere Fragen und erhalten dabei praktische Tipps, wie sie mit Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und Antisemitismus im Alltag umgehen können. Zum Inhalt des Romans: Kristin wohnt zusammen mit ihren Stiefgeschwistern bei ihrer Mutter. Sie kümmert sich um die Kleinen und erledigt die ganze Hausarbeit, fühlt sich dafür aber kein bisschen respektiert. Zum Glück gibt es Carl, Kristins neuen Freund. Er versteht sie wirklich und gibt ihr endlich die Aufmerksamkeit, die sie sich immer gewünscht hat. Und auch in seinem Verein findet sie immer mehr Akzeptanz. Dass seine Freunde ziemlich rechts sind, will Kristin nur langsam einsehen. Und selbst wenn - deshalb ist Carl doch kein schlechter Mensch ...